Theater 2013: Dem Himmel sei Dank

Ein Schwank in drei Akten von Bernd Gombold für elf Darsteller. Die Regie führt Andrea Krämer. Premiere in der Gemeindehalle Kaifenheim am 23. November 2013 um 14 Uhr.

Zum Inhalt

Pfarrer Alfons Teufel (Lothar Rink) plagen schlimme Sorgen: Geldsorgen. Die Kirche muss renoviert werden, doch das Geld dafür fällt nicht vom Himmel. Deshalb nutzt er jede Einnahmequelle, die sich ihm bietet. Nachts veranstaltet der Küster Johannes Höll (Jakob Kaiser) Kartenspiele im Pfarrhaus zugunsten der Dorfkirche. Wie gut, dass das der sorgsam abgedeckte Herrgott nicht sehen kann! Und Pfarrer Teufel verkauft selbst gebrannten Schnaps. Und neuerdings will er die freien Zimmer vermieten, was Haushälterin Hermine (Angelika Brink) ziemlich auf die Palme bringt. Dennoch hält sie ihrem „Chef“ den Rücken frei, es dient ja einem guten Zweck.

Anders die Pfarrgemeinderatsvorsitzende Elfriede Engel (Renate Umminger): sie sorgt sich mehr um ihr eigenes Ansehen als um die Spendensammlung für die Kirchenrenovierung. Sogar ihre Nichte Lisa (Vanessa Schwall) will sie dafür einspannen. Die Tricksereien des Pfarrers drohen schließlich aufzufliegen, als Weihbischof Dr. Jüngling (Thomas Meiner) unangekündigt im Pfarrhaus steht und knallhart für Ordnung sorgen will. Doch Haushälterin Hermine nimmt ihm geschickt den Wind aus den Segeln. Und zwei pfiffige Jugendliche „überreden“ Elfriede Engel zu einer großzügigen Spende für die Renovierung.

Nikolausgewinnerin kommt aus Kehrig

Zum Nikolaus erhält jeder Gast im Theater Kaifenheim eine kleine süße Aufmerksamkeit. Nur bei einem bleibt der Platz leer. Aber der- oder diejenige darf sich ganz besonders auf das kommende Jahr freuen: Denn zum Nikolaus gibt es zwei Eintrittskarten geschenkt!

Die Freikarten für die Saison 2014 gehen nach Kehrig. Frau Hedi H. hat zwei Karten für einen Aufführungstermin ihrer Wahl gewonnen.

Herzlichen Glückwunsch!

Besucherrekord aufgestellt

Die Theatersaison 2013 war von einem außergewöhnlichen Besucheransturm geprägt. Nie zuvor haben mehr Zuschauer unsere Aufführungen besucht. Wer bei uns zu Gast war, hat es gesehen: unsere Vorstellungen waren bis auf ganz wenige Einzelplätze ausverkauft. Und das galt für alle neun Aufführungstage. Ein herzlicher Dank geht an alle, die mit ihrem Theaterbesuch zu diesem Erfolg beigetragen haben.

Premiere vor ausverkauftem Haus

Kein freier Sitz mehr in der Gemeindehalle Kaifenheim. Schon zur Premiere des neuen Stückes „Dem Himmel sei Dank“ am Samstagnachmittag war die Halle bis auf den letzten Platz ausgebucht. Über dreihundert Premierengäste verfolgten die spannende und lustige Geschichte um Pfarrer Alfons Teufel und sein turbulentes Pfarrhaus. Perfekte Kostüme, eine liebevoll gestaltete Kulisse und das lebendige Spiel der elf Darsteller zogen die Zuschauer in ihren Bann. Der Applaus nach der Vorstellung war lang und ausgelassen. Das Publikum war begeistert.

Die Aufführungstermine 2013

Premiere:

Samstag, 23.11.2013, 14 Uhr

Aufführungen:

Samstag, 23.11.2013, 20 Uhr
Sonntag, 24.11.2013, 18 Uhr

Freitag, 29.11.2013, 20 Uhr
Samstag, 30.11.2013, 20 Uhr
Sonntag, 1.12.2013, 18 Uhr

Freitag, 6.12.2013, 20 Uhr
Samstag, 7.12.2013, 20 Uhr
Sonntag, 8.12.2013, 18 Uhr

Probenfotos

Ohne Proben keine Aufführungen - von Mitte September bis kurz vor der Premiere im November wird geübt, geübt und nochmals geübt. Die Spieler sind mit viel Elan und Spaß bei der Sache. Bis zur Premiere steigt die Spannung, bis sich endlich der Vorhang öffnen kann. Die Bilder zeigen die Probenarbeit noch mit der provisorischen Bühne. Aber die Arbeiten laufen: Kostüme werden geschneidert, Requisiten ausgesucht und auch die Bühnenbauer sind bald gefordert.

Theaterspaß mit elf Spielern

Insgesamt elf Darsteller tummeln sich in diesem Stück auf der Bühne in der Gemeindehalle Kaifenheim. Der Schwank lebt von einer geistreichen Handlung, von akrobatischen Kunststückchen, viel Wortwitz und vor allem von liebenswerten Figuren. Gewürzt mit flotten Dialogen und einer ganzen Reihe von Verwechslungen erhält das Stück in drei Akten eine beschwingte Note. Aber das Besondere ist wie immer die Darbietung in „Kaifenheimer Platt“, die den ganz besonderen Reiz der Aufführung ausmacht.

Die Darsteller

Lothar Rink

Alfons Teufel, Gemeindepfarrer

Angelika Brink

Hermine, seine Haushälterin

Jakob Kaiser

Johannes Höll, Küster

Marie-Theres Kaiser

Emma Höll, seine Frau

Renate Umminger

Elfriede Engel, Pfarrgemeinderatsvorsitzende

Vanessa Schwall

Lisa Engel, ihre Nichte

Steven Braun

Kai Bischoff, Lisas Freund

Thomas Meiner

Dr. Jüngling, Weihbischof

Birgit Hammes

Heidi Blum, Fitnesstrainerin

Martin Simons

Hans Küster, Sammler

Andrea Rink

Heidemarie Rosenfeld, Handarbeitslehrerin

Das Team hinter der Bühne

Andrea Krämer

Regie

Maria Freund

Maske & Frisuren

Thomas Kaiser

Souffleur

Bettina Marx-Schwall

Souffleuse

Kai Umminger

Bühne & Tontechnik

Rainer Wilhelmy

Bühnenbau & Technik

Wolfgang Schwall

Kasse & Karten

Peer Uhlmann

Website & Drucksachen