Theater 2017: Der Hoteldrachen

Eine Komödie in drei Akten von Achim Pöschl. Aufführungsrechte: Wilhelm Köhler Verlag, München.

Aufgeführt in Kaifenheimer Platt. Regie: Andrea Krämer

Kartenvorverkauf

Karten erhalten Sie ab Freitag, den 3.11.2017 bei der Raiffeisenbank Kaifenheim.

Weiterlesen...

Zum Inhalt

Franzis Hochzeit steht bevor – schon zum zweiten Mal innerhalb kurzer Zeit. Vor zwei Jahren hat sie der Bräutigam einfach vor dem Altar stehen lassen. Das hat tiefe Wunden hinterlassen, vor allem weil der Bräutigam Reißaus nahm, nachdem er Franzis Mutter kennenlernen „durfte“. Denn die Hotelchefin Erika Rosenthal macht ihrem heimlichen Namen „Hoteldrache“ alle Ehre – und Personal wie auch Gästen das Leben zur Qual. Nach der Schmach vom letzten Mal hat Erika beschieden, dass sie die Hotelführung nur dann jemals in die Hand ihrer Tochter übergeben wird, wenn diese einen richtigen Mann heiratet, und das kann nur ein Hotelerbe sein. Zum Glück ist genau dieser Fall eingetreten: Franzi ist mit einem Hotelierssohn verlobt, und die Hochzeit kann stattfinden. Oder doch nicht?

Wohl kaum! Kurz vor der Hochzeit erwischt Franzi ihren Zukünftigen beim Seitensprung. Also aus der Traum von Hochzeit und Generationenwechsel im Hotel. Da hat Portier Toni die rettende Idee: die Hochzeit wird gespielt. Als Bräutigam wird ein Schauspieler engagiert und der Pfarrer wird durch ein Double ersetzt. Doch hält sich keiner an den Plan, und so tummeln sich plötzlich echte und falsche Heiratsanwärter in der Lobby, alles gerät durcheinander und Erika Rosenthal droht den Schwindel zu entdecken. Das Chaos ist perfekt! Und zwischendrin stecken Franzi und Toni, die doch eigentlich nur das Beste erreichen wollten.

Um zu erfahren, ob die beiden der Lage wieder Herr werden, müssen Sie einchecken im Hotel Rosenthal. Freie Zimmer gibt es an den unten genannten Terminen. Also, geben Sie gut Acht... und hüten Sie sich vor dem „Hoteldrachen!“

Die Aufführungstermine

Samstag, 25.11.2017, 14 Uhr (Premiere)
Samstag, 25.11.2017, 20 Uhr
Sonntag, 26.11.2017, 18 Uhr
Freitag, 1.12.2017, 20 Uhr
Samstag, 2.12.2017, 20 Uhr
Sonntag, 3.12.2017, 18 Uhr
Freitag, 8.12.2017, 20 Uhr
Samstag, 9.12.2017, 20 Uhr
Sonntag, 10.12.2017, 18 Uhr

In den Probenraum gespinxt...

Noch gut fünf Wochen bis zur Premiere. Da lohnt sich doch ein kleiner Blick... und es ist zu sehen: die Proben laufen. Noch fehlt die Bühne, da sind die Bühnenbauer dran. Aber auch in provisorischer Kulisse geben die Darsteller schon mal Gas. Die Dialoge klappen schon größtenteils. Gelegentlich greift Regisseurin Andrea Krämer ein, und auch die beiden Souffleurinnen Angelika Brink und Renate Umminger müssen noch öfter aushelfen. Aber bis die Auftritte beginnen, wird sich auch das erledigt haben.

Freuen Sie sich schon jetzt auf den „Hoteldrachen“. Wir konnten schon bei den Proben viel über die witzigen Wendungen von Autor Pöschl lachen und sind gespannt auf Ihre Reaktionen.

Das Ensemble

Marie-Theres Kaiser

Erika Rosenthal, Hotelchefin & Hoteldrachen

Marina Johann

Franzi Rosenthal, ihre Tochter

Jakob Kaiser

Toni, Portier

Peer Uhlmann

Pfarrer Bergmüller & Leo Finke, Hotelgast

Thomas Kaiser

Hans Fuhrmann, Bräutigam

Lukas Schlaf

Max Franz, Schauspieler

Birgit Hammes

Heide Finke, Leos Gattin

Martin Simons

Florian Berger, Hotelgast

Hermann Schneider

Mambo-Charly, Hochzeitsmusiker

Das Team hinter der Bühne

Andrea Krämer

Regie

Lothar Rink

1. Vorsitzender

Angelika Brink

Souffleuse

Renate Umminger

Souffleuse, 2. Kassiererin

Maria Freund

Maske & Frisuren

Wolfgang Schwall

1. Kassierer, Kartenvorverkauf

Kai Umminger

Bühne, Ton & Technik

Rainer Wilhelmy

Bühnenbau & Technik

Aloys Krämer

Bühnenbau

Bettina Marx-Schwall

Bühnenbild


Weitere Meldungen

Probenbeginn zur Saison 2017

Wenn das Textheft eintrifft und sich das Ensemble zum ersten gemeinsamen Lesen verabredet, dann ist klar: es wird wieder ernst! Eine intensive Probenarbeit steht an, bis sich der Vorhang zu den Aufführungen Ende November & Anfang Dezember wieder hebt.

In diesem Jahr wird „Der Hoteldrachen“ sein Unwesen auf der Kaifenheimer Bühne treiben.